AKTUELL

Aktuell

Restaurierung einer Eingangstür in Ergisch VS

Vor 5 Jahren schlossen wir den Umbau in Ergisch VS ab. Aus Kosten- sowie Termingründen konnte an der Eingangstüre damals nur das nötigste gemacht werden , damit die Funktion gewährleistet war. Leider schloss sie schlecht, war undicht gegenüber Zugluft und öffnete sich ganz am Schluss sogar selbständig, was für überraschende Begegnungen sorgte… Es war also

Vorfenster Tgea Plaz in Präz GR

Für das unter Denkmalschutz stehende Haus am Platz in Präz durfte ich durch den Winter hindurch einen kompletten Satz neuer Vorfenster herstellen. Die vier- bis sechsfeldrigen Lärchenholzflügel, teils noch mit Lüftungsflügeln versehen, wurden in Handarbeit erstellt und mit epochegerechtem Zylinderglas ausgestattet. Je nach Saison können sie ein- resp. ausgehängt werden und verbessern so den Wärmedämmkoeffizienten

Verputzter Strickbau in Hätzingen GL

Auch das funktioniert. Tief im Ziegerschlitz durften wir eine Komplettsanierung eines Strickbaus während den letzten zwei Jahre beratend begleiten. Während den letzten hundert Jahren unter Verputz und Blechschindeln verborgen, wurde es durch einen Besitzerwechsel nun Zeit, tief in die stark lädierte Substanz einzugreifen und diverse Reparatur- und Erneurungsarbeiten auszuführen. So wurde z.B. das Dach inkl.

Roubo Werkbank mit geteilter Arbeitsfläche

Im Zuge der anstehenden Möbelbauten wurde eine Umgestaltung meines Werkstattplatzes und ein Update des zentralen Spann- und Klemmwerkzeuges notwendig. Ich entschied mich für den Nachbau einer französischen Hobelbank beruhend auf einer Illustration in André-Jacob Roubos Standartwerk „L’art du menuisier“ von 1769. Vor allem in Grossbritanien und Nordamerika erfreut sich der sog. split-top roubo Typus grosser

Bestandesaufnahme Fenster Tgea Plaz

Für das unter Schutz stehende barocke „Haus am Platz“ in Präz durften wir den Fensterbestand dokumentieren und die Restaurierungsarbeiten sowie den Neubau der Vorfenster offerieren. Bei der Analyse konnten Fenster aus drei Jahrhunderten mit typischen Beschlägen und Glasteilungen identifiziert werden. Der älteste Bestand findet sich in den Schlafräumen im 2. Obergeschoss des Haupthauses, Einzelflügel mit

auf der Baustelle in Bugnei GR

Unsere Baustelle in Bugnei bei Sedrun im Bündner Oberland geht voran. Trotz ernsthaften Bemühungen mussten wir uns schlussendlich leider von unserem Teil des Anbaus trennen. Der aus zweit- und drittverwendetem Holz erstellte Blockbau war schlicht in zu schlechtem Zustand, um eine Instandstellung und den Ausbau zu rechtfertigen. Schon vor 25 Jahren musste an der Grenze

Fotoshoot Projekt Wergenstein

Endlich hatten wir Gelegenheit unser fertiges Projekt „Onda Claras Haus“ in Wergenstein abzulichten… auch der Projekteintrag mit Beschrieb und vielen Prozessbildern ist mittlerweile online.Wir freuen uns über den verspäteten Zuzüger und wünschen viel Vergnügen beim stöbern.

Projektausblick Entlebuch LU

Im wunderschönen Entlebuch dürfen wir zusammen mit Roman Hutter Architektur die sanfte Sanierung eines stattlichen Ständerbohlenbaus von 1841 übernehmen. Der ehemalige Bundesratswohnsitz besticht durch seine prominente Lage im Ort, sowie durch sein Volumen und den hervorragenden Erhaltungszustand. Die geplanten Eingriffe beschränken sich dann auch auf die Küche und Nasszellen, sowie die Rekonstruktion einzelner Bauteile, wie

Diplomarbeit Handwerk in der Denkmalpflege

Meine zwei Jahre dauernde Weiterbildung zum Handwerker in der Denkmalpflege fand am 4.Juni mit der Präsentation meiner Diplomarbeit zu unserem knapp 600 jährigen Haus in Mund ein erfolgreiches Ende. Einem interessierten Fachgremium drufte ich die Erkenntnisse der Bestandesaufnahme sowie die daraus resultierende Restaurierungsstrategie erläutern und in ein übergeordnetes Projekt integrieren. Eine Kostenschätzung und ein Ausblick

Zu Gast bei Fritz Wehrli im Hirschen Stammheim

An einem nicht ganz so sonnigen Samstag Morgen im Mai empfing uns Fritz Wehrli in seinem Hirschen zum Zmorgen mit anschliessendem Rundgang durch das Anwesen. Während zwei Stunden erfuhren wir so spannendes und wissenswertes aus der geschichtsträchtigen Vergangenheit des Familienstammsitzes der Wehrlis in Stammheim und der intesiven Restaurierungsphase, die 2017 ihren vorläufigen Abschluss fand. Der

Kohledämmputz in Milibach VS

Nach unseren erfolgreichen Dämmputzversuchen auf Pflanzenkohlebasis im vergangenen Herbst war es letzte Woche dann soweit und wir begannen mit den Arbeiten an der Fassade unseres Projektes in Milibach bei Stalden im Wallis. Da Kalkputze hochsensibel auf Wetter und Klimaschwankungen reagieren warteten wir bis nach dem letzten Bodenfrost mit dem Beginn der Arbeiten. Als Schutz vor

Das Bignabett, ein kleines Möbelprojekt umgesetzt

Der aktuelle Anlass heisst Bigna, wächst, gedeiht und braucht langsam ihr eigenes Bett. Der Frühlingsputz im Holzlager brachte gedämpftes Tannenholz in wunderbarer Qualität zum Vorschein, Material das ich wegen seiner Astfreiheit für die Profilleistenherstellung zur Seite gelegt hatte. Aber eben, Kinderbettchen baut man nicht jeden Tag und so passte die Schlichtheit des Holzes sehr gut

Das Kaplaneihaus von Stalden VS

Das Walliser Dorf Stalden, wegen seiner zahlreichen Brücken auch das Brückendorf genannt, liegt dramatisch hoch über der Wegscheide ins Saas- resp. Mattertal direkt an der Glacier-Express Linie. Es war dann auch die 1890 eröffnete Bahnline von Visp über Stalden nach St.Niklaus und schliesslich Zermatt, die das kleine Bergdorf als Ausgangspunkt für Reisen ins Saastal auf

Einladung zum Vortrag, Turtmann 24.5.2019

«Alte Häuser abreissen oder neu beleben? Turtmann hat sehr viele alte Gebäude, welche nicht mehr bewohnt sind. Zum Beispiel alle Gebäude direkt an der linken Strassenseite zwischen der früheren Post (Kantonsstrasse) und dem Restaurant Wasserfall: Wohnt da noch jemand? Steht der Dorfkern kurz vor dem Aussterben? Stellen Häuser ohne Unterhalt ein Sicherheitsrisiko dar und wenn

Rettung für ein Heidenhaus

Das älteste Gebäude im kleinen Weiler Steinhus oberhalb Ernen im Goms hat wahrlich schon bessere Zeiten gesehen. Wegen seines wunderschönen Heidenbalkens wurde es schon von Walter Ruppen in den ersten beiden Bänden der Walliser Kunstdenkmäler als herausragendes Beispiel Gommer Bautradition erwähnt. Heute ist es vom Zerfall bedroht, durch das lecke Schindeldach hat die Konstruktion bereits

Eröffnung „il Cortiletto“ Cavigliano

Wir freuen uns mit Natalie und Chris über die Eröffnung ihres Bed& Breakfast „il Cortiletto“ in Cavigliano, wünschen ihnen viel Freude und Erfolg mit ihrem wunderbaren Haus und bedanken uns ganz herzlich für die Möglichkeit, so viel Aussergewöhnliches realisieren zu können. Weitere Eindrücke des Umbaus gibt es hier.

Projekte

Danis GR

Ergisch VS

Leissigen BE

Sedrun GR

Kaufberatung

Segnas GR

Mund VS

Cavigliano TI

Wergenstein GR

Bugnei GR